Switch to English language

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Zugang zu den Hochdruck-Labors des Bayerischen Geoinstituts für externe Nutzer. Eine Liste der verfügbaren Ausstattung findet sich hier.

$('.cycle').cycle({height: 276, width: 227, speed: 2500, timeout: 4000, pause: false});

Zugang zu den Labors wird auf zwei verschiedene Arten gewährt:

  1. Nutzer aus Deutschland mit bewilligten DFG-Projekten können Experimente durchführen und die Kosten aus ihren DFG-Mitteln bestreiten. Eine Aufstellung der Kosten findet sich hier.
  2. alle anderen Nutzer können eine begrenzte Anzahl von Experimenten kostenlos durchführen. Diese Möglichkeit steht Nutzern aller Nationalitäten aus allen Gebieten der Wissenschaft offen. Es stehen begrenzte Mittel für Reisekosten zur Verfügung.

Um auf einem der genannten Wege Zugang zu den Labors zu erhalten, muss ein Antragsformular bei folgender Adresse eingereicht werden:
CoreFacility(at)uni-bayreuth.de

Anträge können zu vier Terminen im Jahr eingereicht werden (bis 31. März, 30. Juni, 30. September, 31. Dezember). Über eingegangene Anträge wird normalerweise innerhalb eines Monats nach der Einreichungsfrist entschieden. In dringenden Fällen können Anträge auch zwischen den regulären Terminen eingereicht werden.

Die Nutzer werden ausdrücklich angeregt, technische Erfordernisse ihrer geplanten Experimente vor Antragseinreichung mit den verantwortlichen Wissenschaftlern abzuklären. Eine vollständige Nutzeranweisung für Core Facility (in englischer Sprache) findet sich hier.

Für kommerzielle Nutzer gelten besondere Bedingungen.
Bitte richten Sie Ihre Anfragen an Bayerisches.Geoinstitut(at)uni-bayreuth.de